Interview mit Community-Manager Ramon Domke

9 Overall Score
Community: 10/10
Flexibilität: 10/10
Informationen: 8/10

Sympathisch und der Community sehr zugewandt

Wenig neue Informationen

Vieles haben wir auf der diesjährigen Gamescom 2012 in Köln erlebt und einige der Highlights konnten wir euch bereits in Newsbeiträgen und im Podcast vorstellen.

Neben vielen Erlebnissen und Eindrücken konnten wir außerdem ein Interview mit Ramon Domke, dem deutschen Guild Wars 2 Community-Manager, führen.

Cherti/Fluffy: Hallo Ramon. Zuerst einmal möchten wir uns herzlich dafür bedanken, dass du dir, trotz des enormen Andrangs auf die Guild Wars 2 Chillout-Lounge der diesjährigen Gamescom 2012 in Köln, die Zeit für dieses Interview nimmst.

Ramon Domke: Sehr gerne, dafür bin ich ja schließlich da.

Cherti/Fluffy: Dann kommen wir auch direkt ohne Umschweife zur ersten Frage: Warum interessierst du dich für Guild Wars 2, was stellt deine persönliche Langzeitmotivation dar?

Ramon Domke: Da ich ein „Viel-Twinker“ bin, werde ich früher oder später natürlich alle acht Klassen spielen, um dabei möglichst viele Aspekte von der Guild Wars 2 Welt zu entdecken. Das wird mich schon einiges an Zeit im Spiel halten und mich vermutlich über Jahre motivieren.

Cherti/Fluffy: Wo wir gerade bei Langzeitmotivation sind, wie sieht das eigentlich mit Endgame Inhalten in Guild Wars 2 aus?

Ramon Domke: Ein Live-Team ist dafür zuständig, in regelmäßigen Abständen ein Update auf die Server aufzuspielen, das neue Inhalte oder beispielsweise auch Weltereignisse mit sich bringen wird. Auch die Karten werden regelmäßig einer Überarbeitung unterzogen, so dass ich vermutlich bei meinem letzten Durchgang mit Klasse Nummer 8, die ich spielen werde, Events in Zonen erleben werde, die ich vorher noch nie gesehen habe. Derartige Veränderungen der Welt werden nicht in Patchnotes veröffentlicht, da wir nicht wollen, dass Spieler das Gefühl haben, irgendwelche Listen abzuarbeiten. Außerdem unterstützen wir auf diese Weise den Entdeckertrieb derjenigen, die sich von uns nicht permanent an die Hand nehmen lassen wollen.

Cherti/Fluffy: Welches Special-Event werden wir als erstes zu sehen bekommen?

Ramon Domke: Das solltet ihr schon bald selbst herausfinden können.

Cherti/Fluffy: Wird es „Raids“, d.h. Gruppen mit 6 oder mehr Spielern geben, ausgenommen der Squads?

Ramon Domke: Zumindest für den instanzierten Dungeon-Bereich muss ich diese Frage derzeit verneinen. Wir haben allerdings Events und Meta-Events in den verschiedensten Gebieten, die bis zu 100 Mitspieler gleichzeitig fordern können. Auch der Weg dahin kann einiges an Koordination vieler Spieler untereinander erfordern, um einen Boss gezielt zu triggern.

Cherti/Fluffy: Wie wird das Rüstungs- und Waffendesign im Endcontent aussehen, eher realistisch oder fantasylike?

Ramon Domke: Gemischt. Es gibt natürlich auf der einen Seite Rüstungen, die ganz klar dem Fantasy-Genre zuzusprechen sind. Zum Beispiel das Blattwerk der Sylvari, das eigentlich keinen realistischen Schutz bieten würde. Aber es gibt auch die typischen Rüstungen aus gehärtetem Leder oder Plattenpanzer. Außerdem wird es keine expliziten „End“-Skins geben, da prinzipiell jeder Skin, also das Aussehen von Waffen oder Rüstungen, ein potentieller End-Skin sein könnte. Aus diesem Grund haben wir die Mechanik der Transmutationssteine eingeführt, die es euch erlaubt, euren Charakteren genau das Aussehen zu geben, das ihr persönlich am ansprechendsten findet. Ich selbst werde beispielsweise auf meinem Mesmer durchgehend die ikonische Stoffrüstung aus der Halle der Monumente tragen – da ich davon schon geträumt habe, als ich damals die Guild Wars 1 Box mit der grün-gewandeten Mesmer-Dame und ihrem Degen gesehen habe. Endlich kann ich es, also mach ich das auch.

Cherti/Fluffy: Wofür sind die Mystic Coins?

Ramon Domke: Was man eben mit Münzen macht. Man wirft sie in den Brunnen – oder setzt sie als zusätzliches Element in der mystischen Schmiede ein. Es handelt sich bei den Münzen um einen Gegenstand goldener Qualität und demnach wird es sicherlich sinnvoll sein, diese zusammen mit anderen Gegenständen in der mystischen Schmiede zu kombinieren.

Cherti/Fluffy: Wird es möglich sein, in der Freundes- oder Gildenliste die Nicknamen von Twinks eines Spielers einsehen zu können?

Ramon Domke: Die Freundesliste funktioniert bereits auf diese Weise. Sie zeigt euch entweder den Account-Namen des eingetragenen Spielers an, oder den Namen des aktuell gespielten Charakters. Außerdem gibt es eine Funktion, dem Spieler einen eigenen Namen zu geben – z.B. den Nicknamen aus der Gilde oder den Realnamen von Freunden. Diese Funktion könnt ihr auch für Notizen zu den jeweiligen Spielern nutzen.

Cherti/Fluffy: Werden noch mehr Emote-Animationen hinzugefügt?

Ramon Domke: Ja, eigentlich ist jedes Emote vorhanden, das bisher ohne Fehlermeldung ausgeführt werden konnte. Darunter zählen natürlich auch die unterschiedlichen Tänze. Aber schließlich soll durch eine Beta nicht zu viel vorweggenommen werden, also haben wir diese erstmal ausgespart.

Cherti/Fluffy: Aktuell erhält man eine Bronze-Belohnung, ohne überhaupt an einem Event teilgenommen zu haben. Wie kommt das zustande?

Ramon Domke: Wenn ihr euch wirklich an keinem Event beteiligt habt, würde es sich wohl um einen Bug handeln. In der Regel kommt diese Anzeige jedoch dadurch zustande, dass ihr euch vor einiger Zeit an einem Event beteiligt habt, dieses jedoch nicht zu Ende führen konntet und ein anderer Spieler bzw. eine andere Gruppe dieses schlussendlich meistern konnte. Eure Mithilfe an dem Sieg über dieses Event soll euch natürlich gutgeschrieben werden, auch wenn ihr euch nicht mehr im unmittelbaren Umfeld befindet.

Cherti/Fluffy: Werden eine prozentuale Health-Anzeige und genaue Zeitangaben der Castbar implementiert?

Ramon Domke: Nein, derartige Anzeigen werden nicht implementiert werden. Spieler sollen dazu animiert werden, Informationen aus der 3D-Welt zu entnehmen und sich nicht auf irgendwelche Zahlen oder Prozentanzeigen im Interface fokussieren. Spielspaß steht bei uns an vorderster Stelle.

Cherti/Fluffy: Wann werden Events, die rechts oben im UI angezeigt werden, ausgeblendet?

Ramon Domke: Normalerweise sollte dies nur dann passieren, wenn ihr euch aus dem jeweiligen Event-Bereich entfernt.

Cherti/Fluffy: Wird man die Kamera in Zukunft weiter rausscrollen können?

Ramon Domke: Ja, die Möglichkeit weiter vom Charakter herauszuscrollen wurde bereits mit den Betawochenenden erweitert und wird es möglicherweise noch einmal.

Cherti/Fluffy: Wird es möglich sein, mehrere Gildenchats gleichzeitig lesen zu können?

Ramon Domke: Zumindest zum Release ist eine derartige Funktion nicht geplant. Es können sich so viele Dinge im Laufe der Zeit am Spiel ändern. Ich möchte, dass ihr versteht, dass das Spiel, das wir am 28. veröffentlichen, ab dann nicht in Stein gemeißelt sein wird. Wir haben Pläne – und die Community hat Wünsche. Das geht manchmal nicht Hand in Hand, weswegen wir nicht genau sagen können: Feature XYZ kommt an Datum X.X – da wir uns gemeinsam mit der Community weiterentwickeln.

Cherti/Fluffy: Warum werden beispielsweise Elementarmagier in letzter Zeit häufiger generfed (geschwächt) und wieso sind Diener eines Nekromanten aktuell unbeliebt? Liegt dies evtl. an mangelnden Pet-Control-Funktionen oder daran, dass Diener sehr schnell sterben?

Ramon Domke: Klassenbearbeitungen werden immer wieder durchgeführt – das ist in aller Regel kein abgeschlossener Prozess. Auch wenn uns das neue Kampf- und Fertigkeiten-System natürlich sehr dabei hilft, gezielte Veränderungen vornehmen zu können, um eine möglichst faire Balance zwischen den Klassen zu schaffen. Der Elementarmagier ist immer noch eine sehr vielseitige Klasse – die sich schnell auf wechselnde Situationen einstellen kann, die dann aber auch auf alle zur Verfügung stehende Kniffe und Tricks zurückgreifen sollte. Wenn die Diener zu schnell sterben, sollte man eventuell die Heilfertigkeit ändern, zum Beispiel Brunnen, der die Diener als Verbündete ordentlich heilt. Ich persönlich finde es sehr cool, von meinem Diener umgeben durch die Welt zu streifen – und verliere sehr selten mal einen an einem Gegner.

Cherti/Fluffy: Wird es in der Zukunft spezielle PvP-Items geben, die ein Attribut haben, das ausschließlich für das PvP genutzt werden sollte?

Ramon Domke: Spezielle PvP-Items machen in Guild Wars 2 eigentlich keinen Sinn. Charaktere werden im Level angehoben und im strukturierten PvP sozusagen „uniformiert“ – das Balancing kann also auf dieser Grundlage erfolgen, ohne dass man auf spezielle Schutz- oder Schadens-Attribute zurückgreifen muss, die nur gegen Spieler, nicht aber gegen NPCs gelten. Außerdem haben wir kein Open-World-PvP, in dem eine solche Mechanik zusätzlich zum Einsatz käme.

Cherti/Fluffy: Wird das Erfolgssystem noch überarbeitet, sprich weitere Erfolge hinzugefügt, und werden diese auch für Gilden eingeführt bzw. erweitert werden?

Ramon Domke: Wie bereits gesagt: Solche Dinge können sich immer ändern oder erweitert werden und es können jederzeit neue Features den Weg ins Spiel finden. Ob direkt jetzt oder erst sehr viel später, vermag aufgrund des Entwicklungsprozesses und dem Spieler-Feedback keiner zu sagen. Nur wenn wir komplett stur wären und uns unbeirrbar an unsere Pläne halten würden, könnten wir euch genau sagen, was kommt und was nicht – und das wollt ihr vermutlich genauso wenig wie wir.

Cherti/Fluffy: Wird der Schwierigkeitsgrad der Dungeons im höheren Levelbereich steigen oder bleibt dieser mit dem der Katakomben von Ascalon vergleichbar?

Ramon Domke: Der Story-Modus eines Dungeons soll auch für Pick-Up-Gruppen zu meistern sein, während ihr euch am Erkundungs-Modus die Zähne ausbeißen sollt. Dies sollte auch schon in den Katakomben von Ascalon der Fall sein. Mit manchen Gruppenzusammenstellungen ist es ggf. einfacher, einen bestimmten Encounter zu besiegen. Auch die Wechsel der Eigenschaften und Fertigkeiten und natürlich das Klassenverständnis können einen enormen Vorteil im Kampf bringen. Prinzipiell sollte jeder Encounter mit jeder Klassenkombination bezwingbar sein, auf welche Art und Weise dürft ihr jedoch selbst ausprobieren.

Cherti/Fluffy: Wie funktioniert das Downscaling-System im Detail?

Ramon Domke: Im Held-Fenster werden die aktuellen Werte als grüne Zahlen angegeben, die dynamisch angepasst werden, wenn man im Level heruntergestuft wird.

Cherti/Fluffy: Wie viele Wege wird es durchschnittlich durch den Erkundungs-Modus eines Dungeon geben?

Ramon Domke: In der Regel werdet ihr drei Wege im Forschungs-Modus bestreiten können, die auch Veränderungen am Schwierigkeitsgrad mit sich bringen können – je nachdem, worauf sich die Gruppe vorbereitet hat. Da ihr jederzeit umskillen könnt, sollt ihr davon natürlich auch regen Gebrauch machen, um euch auf neue Situationen einzustellen.

Cherti/Fluffy: Werden beispielsweise Kreditkarten-Sicherheiten wie MasterCard SecureCode im Edelsteinshop unterstützt?

Ramon Domke: Über das Thema Sicherheit werden wir demnächst noch ausführlich sprechen.

Cherti/Fluffy: Wird es nach dem Release offizielle Patchnotes geben?

Ramon Domke: Es gab bereits Patchnotes zu den vergangenen Betawochenenden und es wird auch weiterhin welche geben, aber nur in einem gewissen Rahmen, denn wie bereits erwähnt, werden beispielsweise Veränderungen an den Karten nicht veröffentlicht, um den Spielspaß am Erkunden und Entdecken von neuen Inhalten nicht zu mindern.

Cherti/Fluffy: Vielen Dank für deine Zeit und die Beantwortung der Fragen. Möchtest du den vanion.eu-Lesern noch ein paar Worte auf den Weg kurz vor dem offiziellen Guild Wars 2 Release geben?

Ramon Domke: Nicht nur die Community freut sich auf den Release von Guild Wars 2 am 28. August 2012, sondern auch die Entwickler freuen sich darauf, euch alle endlich in der Welt zu sehen. Wir sind genauso ungeduldig wie ihr und können den Release kaum noch erwarten.

SHARE THIS POST

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Buzz
  • Reddit

Comments are closed.

UA-31059833-1